Landesverband Motorbootsport
Rheinland-Pfalz e.V.

 

Internationale Meisterschaften 2009

Weltmeisterschaft St. Petersburg 2009 Weltmeisterschaft St. Petersburg 2009
Die internationalen Meisterschaften 2009 wurden in einer Doppelveranstaltung ausgetragen. Diese fand vom 17.-19.07. in Pushkin, einem Vorort von St. Petersburg (mit ca. 4 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Russlands) statt.
An der Weltmeisterschaft (nachfolgend WM) sowie der Europameisterschaft (nachfolgend EM) in der Formula Future nahmen jeweils 36 Starter aus insgesamt 5 Nationen (Russland, Weißrussland, Slowakei, Italien und Deutschland) teil. Dadurch mussten alle Starter alle Läufe im Manövering und im Parallel-Slalom zweimal fahren.
Bei der Nationalkaderausscheidung am 9./10.05.09 in Hameln, konnte sich der Rheinland-Pfälzer Kevin Kössler (CNK Leimersheim) als Nationalkadermitglied in der Klasse M2 qualifizieren. Damit bleibt die Tradition erhalten: "Kein Nationalkader ohne Rheinland-Pfälzer!" - und das bereits seit 10 Jahren!
Freitagmorgen gingen dann um 9 Uhr die Wettkämpfe mit dem Training im Manövring los. Die Fahrer konnten sich so an die Boote und den Parcours gewöhnen, der im großen See direkt vor dem Katharinenpalast ausgelegt worden war. Gleich anschließend ging es für die Starter zum Check-In. Danach folgte für die teilnehmenden Nationen eine Führung durch den Katharinenpalast.
Um 13 Uhr wurde die Veranstaltung dann offiziell eröffnet. Nach der traditionellen Begrüßungszeremonie wurden die Läufe für das Manövring der EM gestartet. Kevin belegte den 5. Platz, war aber optimistisch, sich am nächsten Tag für die WM noch steigern zu können.
Am Samstag um 8:30 Uhr begann das Training, bevor dann ab 10:30 Uhr das Manövring der WM gestartet wurde. Die Karten wurden neu gemischt und am Ende dieses Wettkampfes stand Kevin als neuer Vizeweltmeister in der Klasse M2 fest! Gleichzeitig bedeutete dies auch eine gute Ausgangsposition in der Kombinationswertung. Dazu gehört jedoch der Parallel-Slalom!
Die Trainingsläufe wurden bereits um 8 Uhr am nächsten Morgen gestartet. Die ersten Wettkampfläufe im Parallel-Slalom sind für die EM angesetzt. Kevin fuhr auf Platz 6 ins Ziel und erreichte somit in der Kombinationswertung der EM den 5 Platz.
Pünktlich nach dem Mittagessen begannen die WM-Läufe im Parallel-Slalom. Kevin reichte der 4. Platz im Parallel-Slalom zum 4.Platz in der Kombination (Punktgleich mit dem 3.Platzierten!)
Nach der Siegerehrung gab es einem kleinen Empfang für die teilnehmenden Nationen auf der kleinen Insel in der Mitte des Sees.
Der Deutsche Nationalkader wurde sowohl bei der EM als auch bei der WM Mannschafts-Vizemeister.
Dank der optimalen Trainingsveranstaltungen in Kiel und in Germersheim war die Mannschaft bestens vorbereitet.
Der Landesverband Motorbootsport Rheinland-Pfalz gratuliert Kevin ganz herzlich zu seinem Erfolg!
Gleichzeitig dankt er auch allen Betreuern für ihre gute Arbeit und Hilfsbereitschaft.
 
Weltmeisterschaft St. Petersburg 2009 Weltmeisterschaft St. Petersburg 2009
Weltmeisterschaft St. Petersburg 2009 Weltmeisterschaft St. Petersburg 2009
   
  Text: Herbert Brosig / Bilder: Nadine Kössler